Aktuelles

Neue SCIP-Datenbank

veröffentlicht am: 16. November 2020
Neue SCIP-Datenbank

Am 28. Oktober kündigte ECHA die Einführung der SCIP-Datenbank an; Unternehmen können nun Daten über besonders besorgniserregende Stoffe (SVHCss) in ihren Erzeugnissen einreichen. Gemäß der WasteFrameworkDirective müssen Unternehmen ihre Daten ab dem 5. Januar 2021 einreichen, während Verbraucher und Abfallbetreiber ab Februar 2021 auf die Daten zugreifen und sie nutzen können.
Laut dem Exekutivdirektor der ECHA, Bjorn Hansen – der die Industrie bereits aufgefordert hat, mit der Einreichung von Daten zu beginnen –, ist die Datenbank “der Schlüssel zu einer besseren Kreislaufwirtschaft”. Der Grund: Das Wissen, das wir aus ihr gewinnen, wird zum Schutz der Arbeitnehmer, Bürger und der Umwelt beitragen und die Industrie dazu ermutigen, Hazardous-Chemikalien durch Safer-Chemikalien zu ersetzen.

Die ECHA betont, dass die SCIP-Datenbank dank der am Entwicklungsprozess beteiligten Interessenvertreter und der IT-Nutzergruppe Funktionen enthält, die auf dem Feedback der Industrie basieren, um die Arbeitsbelastung der Unternehmen zu verringern, wie z. B. Automatisierungsfunktionen für die Einreichung von Anmeldungen.

Für den 19. November ist ein Webinar geplant, das Sie bei der Vorbereitung der Einreichung einer SCIP-Meldung unterstützen soll. Am Webinar teilnehmen

Quelle | Weitere Neuerungen von ECHA

Mithilfe unserer EHS Management Software ExESS können Sie Ihr Chemikalienmanagement unkompliziert gestalten. Jetzt testen!


Zurück zur News-Übersicht

Contact Us