Etiketten und Berichte


Berichte und Chemikalien-Etiketten erstellen

Chemikalien unterliegen einer Kennzeichnungs- und Einstufungspflicht. Alle Industriezweige, die in irgendeiner Form chemische Stoffe verarbeiten, sind somit verpflichtet, mittels Sicherheitsdatenblättern und Berichten zum einen und speziellen Chemikalien-Etiketten auf den Verpackungen zum anderen über die Inhaltsstoffe Auskunft zu erteilen.

Gefahrstoffetiketten fungieren als Kennzeichnung giftiger und gesundheitsgefährdender Stoffe. Gefahrgutaufkleber mit Konformität zu CLP und GHS sind weltweit in Gebrauch, um Stoffe und Gemische einheitlich zu kennzeichnen.

Verwendete Chemikalien müssen über Etiketten und Berichte ausgewiesen werden.

Mit ExESS® effizient Berichte und Gefahrstoffetiketten erstellen

Die gesetzlichen Auflagen für Unternehmen, die mit Chemikalien arbeiten, sind umfangreich. Je nach Branche müssen unterschiedliche Dinge dokumentiert und gekennzeichnet werden, um den Anforderungen an ein überzeugendes EHS-Management gerecht zu werden.

Lisam Systems bietet Ihnen mit ExESS® eine EHS Management Software, die Sie bei diesen komplexen Aufgaben umfassend unterstützt. Neben der Erstellung von Berichten und Chemikalien-Etiketten gehören auch die Chemikalienverwaltung und die Ressourcenplanung zu den Funktionen der Software.

Erfahren Sie im Folgenden, wie ExESS® Sie bei der Erstellung von Berichten und Etiketten für Chemikalien entlasten kann.

Berichte und Etiketten zu Chemikalien

Die ExESS® Software umfasst zahlreiche Arten wichtiger Dokumentenvorlagen für die Erstellung von Sicherheitsdatenblättern, Betriebsanweisungen, Datenblättern über Inhaltsstoffe, allgemeine Berichte und weiteres. Zusätzlich zu diesen Standardvorlagen haben Sie mit dem ExESS® “Conceptor”-Tool die Option, eigene, individuelle, mehrsprachige Vorlagen zu erstellen.

Chemie-Etiketten: Rechtskonform UND individuell

ExESS® bietet Ihnen die Möglichkeit, die Etikettierung Ihrer Produkte nach ihren Wünschen zu gestalten und dabei allen gesetzlichen Vorgaben bzgl. denen des EHS-Managements zu entsprechen. Die Standardintegration verschiedener führender Etikettierungsanwendungen des Programms ist so entwickelt, dass umfangreiche Designmöglichkeiten für Etiketten für Chemikalien bestehen und gleichsam auch rechtskonforme, umbenannte und individuelle Etiketten für Ihren Vertrieb gefertigt werden können.

Etiketten auf Proben

GSH-Etiketten

Die international geltende CLP-Verordnung und GHS-Verordnung zur Etikettierung sehen bestimmte Elemente für eine optimale Kennzeichnung von Gefahrstoffen und Gefahren vor, um so eine rechtskonforme Kenntlichmachung zu erreichen. Zu diesen Elementen gehören unter anderem:

  • ein Signalwort (z.B. “Gefahr” oder “Achtung”)
  • die Nennung des Produkts
  • die CLP Piktogramme (Gefahrensymbole)
  • die Gefahrenhinweise (sog. H-Sätze)
  • die Sicherheitshinweise (sog. P-Sätze)
  • die Anschrift und die Kontaktdaten desjenigen, der die Stoffe in Verkehr gebracht hat

Bei den Piktogrammen handelt es sich um Gefahrenpiktogramme, die sich aus gemeinhin bekannten Symbolen, eingebettet in ein festes Format zusammensetzen, etwa eine Flamme oder ein Ausrufezeichen in einer roten Raute. Das Signalwort steht dann auf dem Etikett direkt unterhalb des GHS-Gefahrenpiktogramms.

Ein Gefahrgutaufkleber fällt erst dann in die Kategorie „GHS Etiketten“, wenn er den Anforderungen des GHS (Global harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien) vollumfänglich genügt.

BarTender und ExESS® verknüpfen

Wenn Sie Ihre Gefahrstoffetiketten zurzeit mit BarTender erstellen, können Sie dies auch weiterhin tun. Dank einer Schnittstelle können Sie beide Software-Produkte verknüpfen, dadurch die Inhalte Ihrer ExESS®-Datenbank mit Ihren Vorlagen aus BarTender kombinieren und so in wenigen Schritten Ihre Chemikalien-Etiketten drucken.

Die Vorteile im Überblick:

  • Detaillierte Etikettendesigns in BarTender mit Schritt-für-Schritt-Anweisungen
  • Konnektivität zwischen Ihrer ExESS® Datenbank und BarTender
  • Möglichkeit zum direkten Druck auf Ihre BarTender Etikettenvorlagen über ExESS®

Mikroskop in Chemikalien verarbeitendem Unternehmen

Mit unserer Software-Lösung für Chemikalien-Etiketten den Überblick behalten

Die in der Bundesrepublik Deutschland gültige Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) wurde 2010 an die REACH- und die CLP-Verordnung angepasst (CLP steht wörtlich übersetzt für Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen). Außerdem änderte Artikel 1 der 2016 in Kraft getretenen Richtlinie 2014/27/EU die GefStoffV. Dank unserer fortschrittlichen Lösungen für Chemie-Etiketten sind sie trotz komplexer Materie und Verschränkungen von Verordnungen auf nationaler und internationaler Ebene stets auf der sicheren Seite bei:

  • Der Einstufung von Gefahren
  • Der adäquaten Handhabung von Gefahrstoffen
  • Der Minimierung von Gefahren durch Gemische oder Stoffe im Verkehr

ExESS®: Die Rundum-Lösung für Gefahrstoffetiketten und Ihr EHS-Management

Die Erstellung von Berichten und GHS-Etiketten ist wohl der sichtbarste Teil der Arbeit, die ExESS® Ihnen künftig bei den komplexen Prozessen des EHS-Managements abnehmen kann. Doch das Programm ist mehr als eine reine Sicherheitsdatenblatt-Software. Pflegen Sie mit ExESS® Ihre Gefahrstoffdatenbank und lassen Sie Chemie-Etiketten und Berichte vollständig automatisiert erstellen. Mit der Stoffmengenverfolgung haben Sie zudem immer Ihre Stoffmengen inkl. der jeweiligen Lagerorte im Blick.
Alle Programmeigenschaften können Sie natürlich an die Anforderungen Ihres Unternehmens anpassen. Auf diese Weise schaffen Sie sich mit ExESS® Ihre ganz persönliche EHS-Management-Software. Unsere Mitarbeiter nehmen für Sie nach dem Kauf gern die Implementierung und Integration der Software in Ihrem IT-Umfeld für Sie vor.

Bei Fragen zu unserem Produkt oder den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten wenden Sie sich vertrauensvoll an unseren fachkundigen Kundenservice. Sie erreichen uns telefonisch unter +49 (0)30 555 74 79 70 oder über unser Kontaktformular.

Contact Us